06. April 2017 |

F-Secure übernimmt `Little Flocker´ und bringt Next-Gen-Sicherheit für Macs

Der Cyber-Security-Anbieter F-Secure hat die Rechte an Little Flocker, der modernsten Technologie für Mac-Sicherheit auf dem Markt, von einem privaten App-Entwickler erworben. Die meisten Sicherheitslösungen für Macs verlassen sich bei der Erkennung von Malware ausschließlich auf einen traditionellen, Signatur-basierten Ansatz, können Mac-User aber so nicht vor fortschrittlichen, gezielten Angriffen bewahren. Little Flocker bietet Macs umfassenden […]

Der Cyber-Security-Anbieter F-Secure hat die Rechte an Little Flocker, der modernsten Technologie für Mac-Sicherheit auf dem Markt, von einem privaten App-Entwickler erworben.

Die meisten Sicherheitslösungen für Macs verlassen sich bei der Erkennung von Malware ausschließlich auf einen traditionellen, Signatur-basierten Ansatz, können Mac-User aber so nicht vor fortschrittlichen, gezielten Angriffen bewahren. Little Flocker bietet Macs umfassenden Schutz durch die Verwendung einer erweiterten Verhaltensanalyse, überwacht gleichzeitig Apps, die versuchen, auf vertrauliche Daten und Systemressourcen zuzugreifen, und erkennt und blockiert effektiv Ransomware für Macs. Little Flockers Sicherheits-Engine bildet einen der Grundpfeiler von F-Secures neuer XFENCE-Technologie. XFENCE ergänzt die bereits von F-Secure verfügbaren Endpoint-Lösungen, um F-Secure Firmen- und Privatkunden den bestmöglichen Mac OS-Schutz auf dem Markt zu bieten.

Der Mythos des „unantastbaren Macs“, der keinen Schutz vor Ransomware, Backdoors und anderen Software-Schwachstellen benötigt, ist Vergangenheit. Aufgrund der Beliebtheit von Apple bei hochrangigen Firmenangestellten und anderen hochwertigen Zielen sind Angriffe von fortgeschrittenen Bedrohungsakteuren zu einer kontinuierlichen Gefahr geworden. Der Erwerb der Little Flocker-Kerntechnologie und ihrer Integration durch XFENCE in das bestehende Portfolio der F-Secure Endpoint-Protection, ermöglicht F-Secure Mac OS-Produkten, unabhängig von der Kundenplattform, eine noch effektivere Erkennung und Bekämpfung von Zero-Day-Angriffen.

„Macs haben sich zu einem attraktiven Zugangspunkt für den Angriff auf Organisationen entwickelt. Mit der Little Flocker-Technologie verbessern wir das verhaltensbasierte Erkennen und Blocken von Malware in unserer Mac Endpoint Security und können so selbst technisch versierte Angriffe verhindern,“ sagt Mika Ståhlberg, Chief Technology Officer bei F-Secure.

F-Secure plant, die Kerntechnologie von Little Flocker, kombiniert mit der Leistung der F-Secure Security Cloud, zuerst in ihren Protection Service for Business zu integrieren, der F-Secure Firmensicherheitslösung mit zentral verwaltetem Computer-, Mobil- und Serverschutz, automatischem Patch-Management und mobiler Geräteverwaltung. Als Teil der plattformübergreifenden Sicherheitslösung F-Secure SAFE wird die Technologie dann auch Privatkunden zur Verfügung stehen.

Für technisch versierte Benutzer bietet das Unternehmen das eigenständige Tool in Form der Next-Gen Cyber Security-Lösung F-Secure XFENCE weiterhin zum Download an, verfügbar als kostenlose Beta-Version unter https://campaigns.f-secure.com/xfence.

Aktuelle Pressemitteilungen

17. Mai 2018

F-Secure verpackt das Beste aus Mensch und Maschine in einer Security-Lösung

F-Secure hat eine neue ‚Managed Detection & Response‘-Lösung auf den Markt gebracht, die branchenführende Sicherheitsexpertise mit den neuesten Technologien verbindet und Unternehmen hilft, dateilose Angriffe, Sicherheitslücken bei Zugriffsrechten und weitere moderne Angriffsmethoden zu erkennen.

04. Mai 2018

Der ‚Goldrausch‘ bei Ransomware scheint beendet, aber die Gefahr bleibt

Eine neue Studie von F-Secure zeigt, dass die Anzahl der Angriffe mit Ransomware durch WannaCry im Jahr 2017 förmlich explodiert ist. Gleichzeitig deutet ein Abnehmen des Einsatzes anderer Arten von Ransomware darauf hin, dass es einen potenziellen Wandel in der Nutzung von Ransomware durch Cyberkriminelle gibt.

25. April 2018

Schwachstelle: Millionen Hotelzimmer lassen sich hacken

Schlüsselkarten internationaler Hotelketten und Hotels können gehackt werden – damit steht der Zugang zu jedem Zimmer im Gebäude offen. Diese Entdeckung machten Forscher von F-Secure, dem finnischen Anbieter von Cyber Security- Lösungen.

14. März 2018

Neuer Dienst stoppt globale Cyber-Attacken gemeinsam mit Channel-Partnern

Mit einem neuen Angebot richtet sich F-Secure an Channel-Partner, die ihre Kunden effektiv gegen gezielte digitale Attacken schützen und so neue Geschäftsbereiche finden wollen.

%d Bloggern gefällt das: