18. Mai 2017 |

F-Secure auf der IT-EXPO.at

Der finnische Cyber Security-Spezialist dehnt sein Engagement in der DACH-Region aus und präsentiert sich sowie sein umfassendes Portfolio auf der Leitmesse der österreichischen IT-Branche

Dass die aktuellen Bedrohungen alte eindimensionale Sicherheitsansätze überlisten, ist unlängst bekannt. Auf der IT-EXPO.at wird F-Secure zeigen, wie sich Unternehmen vor modernen Cyber-Attacken schützen können. Ziel ist es, umfassend zu informieren, zu beraten und Sicherheitslösungen zu präsentieren, um sich vor der industrialisierten Bedrohung zu wappnen. Auch Rüdiger Trost, IT-Sicherheitsexperte von F-Secure DACH, wird in seinen Vorträgen die vielfältigen Risiken in der modernen IT-Sicherheit aufzeigen und wie man dagegen vorgehen kann. Das unlängst initiierte Österreichteam, Alexander Stiglitz und Jürgen Reinhart, werden ebenfalls vor Ort sein, um nähere Informationen zur aktuellen IT-Sicherheitslage, zu Produktneuheiten und zu angepassten Security-Lösungen für Unternehmen zu geben.

360 Grad-Ansatz

Die Bedrohungen sind zahlreicher und intelligenter als jemals zuvor. Für Österreich, gerade mit seinen vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen, können Internetvorfälle teuer zu stehen kommen. Und IT-Sicherheit kann nur dann erfolgreich funktionieren, wenn man einen ganzheitlichen Ansatz anwendet, um sich vor diesen Bedrohungen erfolgreich zu schützen. F-Secure verfolgt einen mehrschichtigen, ganzheitlichen Ansatz, der aus vier Phasen besteht: Vorhersagen, Verhindern, Erkennen und Reagieren.

Stand G. 02

Mehr dazu am Stand von F-Secure G. 02 in Halle X4. Dort werden neben traditioneller Endpoint Protection umfassende Informationen zu Sicherheitslösungen und Produkten wie F-Secure Radar und F-Secure Rapid Detection Service (RDS), zwei innovative Lösungen zum Schutz von Unternehmensnetzwerken, sowie Gespräche mit Experten geboten.

Spannende Vorträge

Parallel zur Ausstellung informieren die Vorträge von Rüdiger Trost, Head of Cyber Security Solutions bei F-Secure DACH, darüber, mit welchen Prozessen und Maßnahmen sich Unternehmen gegen zufällige und zielgerichtete Angriffe schützen können bzw. wird nach einer Einführung in das Themengebiet Malware gezeigt, welche Maßnahmen ergriffen werden können, um sich gegen dieses Phänomen zu schützen:

  • 05.2017, 13:05 – 13:35: „Finden Sie Ihre Schwachstelle, bevor es ein anderer tut“
  • 06.2017, 10:00 – 10:30: „Malware – Kriminelle Geschäftsmodelle“

„Die positive Marktentwicklung in Österreich sowie der anhaltende Erfolg der bestehenden Partner hat uns veranlasst, ein eigenes Team auf die Beine zu stellen. Österreich ist ein Land mit viel Potenzial und wir investieren hier ganz bewusst, um noch enger mit dem Channel zusammenzuarbeiten und die persönliche Betreuung zu intensivieren. Dafür eignet sich die Messe perfekt und wir freuen uns, dass Wien wieder eine eigene IT-Messe hat“ fasst Klaus Jetter, Head of Region F-Secure DACH, zusammen, der selbst auch vor Ort sein wird.

Downloads und anderes

klaus-jetter.jpg

Aktuelle Pressemitteilungen

25. April 2018

Schwachstelle: Millionen Hotelzimmer lassen sich hacken

Schlüsselkarten internationaler Hotelketten und Hotels können gehackt werden – damit steht der Zugang zu jedem Zimmer im Gebäude offen. Diese Entdeckung machten Forscher von F-Secure, dem finnischen Anbieter von Cyber Security- Lösungen.

14. März 2018

Neuer Dienst stoppt globale Cyber-Attacken gemeinsam mit Channel-Partnern

Mit einem neuen Angebot richtet sich F-Secure an Channel-Partner, die ihre Kunden effektiv gegen gezielte digitale Attacken schützen und so neue Geschäftsbereiche finden wollen.

22. Februar 2018

Erkennung von Zwischenfällen und E-Mail-Attacken fordern Unternehmen

Der neue Incident Response Report des finnischen Sicherheitsanbieters F-Secure zeigt, dass E-Mail-Konten der schwächste Punkt in der digitalen Sicherheit von Firmen sind. Unternehmen kämpfen zudem damit, Zwischenfälle schnell und zielgenau zu entdecken.

26. Januar 2018

F-Secure trägt den Titel ‘Visionär’ im neuen Gartner Report

F-Secure im diesjährigen “Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms” von Gartner als Visionär anerkannt.

%d Bloggern gefällt das: