18. Mai 2017 |

F-Secure SENSE schließt Sicherheitslücke in Millionen vernetzten Haushalten

Mit F-Secure SENSE präsentiert der finnische Sicherheitsanbieter F-Secure eine neue Lösung, die Geräte mit Internetanschluss zu Hause effektiv schützt. F-Secure SENSE kombiniert einen speziell entwickelten WLAN-Router mit einer fortschrittlichen Sicherheitssoftware sowie branchenführenden Schutzfunktionen aus der Cloud. SENSE sichert jedes vernetzte Gerät im Haushalt und schließt so die größte Sicherheitslücke im Smart Home. Gegen Ende 2017 […]

Mit F-Secure SENSE präsentiert der finnische Sicherheitsanbieter F-Secure eine neue Lösung, die Geräte mit Internetanschluss zu Hause effektiv schützt. F-Secure SENSE kombiniert einen speziell entwickelten WLAN-Router mit einer fortschrittlichen Sicherheitssoftware sowie branchenführenden Schutzfunktionen aus der Cloud. SENSE sichert jedes vernetzte Gerät im Haushalt und schließt so die größte Sicherheitslücke im Smart Home.

Gegen Ende 2017 werden privaten Anwender mehr als 5,2 Milliarden vernetzte Geräte betreiben, so eine Studie von Gartner*. Bis 2020 wird sich diese Zahl mit mehr als 12,8 Milliarden vernetzten Systemen mehr als verdoppeln. Viele dieser Endgeräte haben Zugriff auf intimste Informationen. Beinahe täglich werden Attacken gegen IoT-Systeme gemeldet, entsprechend sorgen sich Kunden um die Sicherheit und den Schutz ihrer Daten. Auf der Herstellerseite gibt es leider meist kein oder nur wenig Bewusstsein um die Sicherheit smarter Haushaltsprodukte.

Mikko Hyppönen, Chief Research Officer bei F-Secure, fürchtet, dass die Hersteller heutiger vernetzter Produkte die gleichen Fehler machen, die im PC-Umfeld „schon vor 20 Jahren behoben wurden“. Sicherheit wird vielfach zu gering priorisiert, gleichzeitig steigt die Anzahl von verwundbaren Geräten mit Internetanschluss exponentiell. In seinen zahllosen Vorträgen warnt Hyppönen vor dem deutlichen Risiko, das vom Internet of Things ausgeht. „Wann immer ein Gerät als ‚smart‘ bezeichnet wird, ist es wahrscheinlich verwundbar“, so Hyppönen.

Trotz der Risiken steckt in vernetzten Geräte ein enormes Potential um das eigene Zuhause komfortabler, angenehmer und nachhaltiger zu gestalten. Deswegen liefert SENSE einen dynamischen, weitreichenden Schutz für alle Geräte im Netzwerk. Die Lösung setzt dabei auf drei erprobte Sicherheitsansätze:

  • Der SENSE Router ergänzt bisherigen Schutzprodukte und schirmt alle Geräte, vom Desktop-PC über Smart TVs bis hin zu Babyphones vor digitalen Angriffen und Schadsoftware ab
  • Die SENSE App verwaltet das komplette SENSE Netzwerk und liefert zusätzliche Sicherheitsfunktionen für unterwegs**
  • Die SENSE Cloud nutzt hochmoderne künstliche Intelligenz für die Analyse des Datenverkehrs ins vernetzte Zuhause und schützt gegen IoT-Bedrohungen und Hacking-Angriffe

„Es ist eine aufregende Zeit für die gesamte IoT-Sicherheitsindustrie und damit auch für F-Secure“, sagt Perttu Tynkkynen, F-Secure Vice-President of Direct Consumer Sales & Marketing. „Täglich gibt es neue Entwicklungen. Wir gehen davon aus, dass SENSE bereits kurz nach dem Start im Rahmen regelmäßiger Updates neue Sicherheitsfunktionen erhält, damit unsere Kunden auch vor künftigen Bedrohungen geschützt sind.“

„Es freut uns, F-Secure SENSE direkt an Kunden und Internet-Anbieter ausliefern zu können“, sagt Kristian Järnefelt, Executive Vice President von F-Secure. „Viele unserer Partner suchen bereits jetzt nach Lösungen, wie sie das vernetzte Zuhause schützen können. F-Secure ist in einer einmaligen Position, sie bei dieser Aufgabe zu unterstützen. Indem wir unseren preisgekrönten Schutz für Endpunkte mit einem netzwerk-basierten Schutz in einem für die digitale Sicherheit geschaffenen Router kombinieren, geben wir unseren Kunden Schutzfunktionen, die vielen aktuellen WLAN-Routern fehlen. SENSE bietet einen nahtlosen Schutz, der dem vernetzten Zuhause aktuell fehlt. Mit SENSE sind unsere Kunden für die Wachstumsexplosion der IoT-Geräte gerüstet.“

Preis und Verfügbarkeit

F-Secure SENSE ist ab Juni über die Website von F-Secure zu einem Preis von 199 Euro erhältlich. Das Paket beinhaltet die Hardware sowie die zwölfmonatige Servicepauschale für die Sicherheitssoftware. Nach Ablauf dieses Zeitraums lässt sich das Abonnent für 9,90 Euro pro Monat weiterbeziehen.

F-Secure SENSE ist ab Juni 2017 in diesen Ländern erhältlich: Dänemark, Finnland, Deutschland, Niederlande, Norwegen, Schweden, dem Vereinigten Königreich sowie den Vereinigten Staaten. Weitere Länder werde folgen. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.f-secure.com/SENSE

*Quelle: Gartner Pressemeldung “Gartner Says 8.4 Billion Connected „Things“ Will Be in Use in 2017”, 07. Februar,  2017. http://www.gartner.com/newsroom/id/3598917

** Funktionen zum Netzwerkmanagement und Sicherheitsfeatures abhängig von der genutzten Plattform

 

Downloads und anderes

presskit.zip

Aktuelle Pressemitteilungen

26. Januar 2018

F-Secure trägt den Titel ‘Visionär’ im neuen Gartner Report

F-Secure im diesjährigen “Magic Quadrant for Endpoint Protection Platforms” von Gartner als Visionär anerkannt.

23. Januar 2018

F-Secure PSB ab sofort auf dem BusinessCloud Marketplace von Cancom Pironet

Erstmals können Unternehmen die mehrfach ausgezeichnete Schutzlösung für Server, PCs, Macs und mobile Geräte auf Pay-per-Use-Basis mit einem Klick aus der Cloud bestellen.

12. Januar 2018

Schwaches Passwort in Intel AMT erlaubt Angreifern Remote-Zugriff auf Firmen-Laptops

Aufgrund unsicherer Standardeinstellungen in Intel AMT können Angreifer das Nutzer- und BIOS-Passwort sowie Bitlocker- oder TMP-Schutz umgehen und innerhalb von Sekunden Hintertüren in Firmen-Laptops einrichten.

23. November 2017

F-Secure Studie: 30 Prozent aller CEOs wurden bereits kompromittiert

Neue Studie zeigt, dass persönliche Daten von 81 Prozent der betroffenen Top-CEOs weltweit in Spam-Listen und geleakten Marketing-Datenbanken auftauchen.

%d Bloggern gefällt das: