17. Mai 2018 |

F-Secure verpackt das Beste aus Mensch und Maschine in einer Security-Lösung

F-Secure hat eine neue ‚Managed Detection & Response‘-Lösung auf den Markt gebracht, die branchenführende Sicherheitsexpertise mit den neuesten Technologien verbindet und Unternehmen hilft, dateilose Angriffe, Sicherheitslücken bei Zugriffsrechten und weitere moderne Angriffsmethoden zu erkennen.
Die üblichen Sicherheitsvorkehrungen reichen nicht mehr aus, um Organisationen vor gezielten Angriffen zu schützen. Angesichts des anhaltenden Mangels an qualifizierten Cyber-Sicherheitsexperten, entwickeln viele Unternehmen ihre Sicherheitsmaßnahmen nicht weiter. Dennoch geben viele Unternehmen ihr Bestes ihr Netzwerk und Daten zu sichern. F-Secure, der weltweite Marktführer im Bereich Cyber-Sicherheit, hat eine neue EDR-Lösung (Endpoint Detection and Response) auf den Markt gebracht, die branchenführende Sicherheitsexpertise mit den neuesten Technologien verbindet und Unternehmen hilft, dateilose Angriffe, Sicherheitslücken bei Zugriffsrechten und weitere moderne Angriffsmethoden zu erkennen.

F-Secure Rapid Detection & Response (kurz RDR) ist eine Lösung, die Unternehmen ohne große IT- und Sicherheitsteams oder -budgets mit den Funktionen ausstattet, damit sie in der Lage sind, um sich aus eigener Kraft oder zusammen mit ihrem Managed Service Provider vor gezielten Angriffen zu schützen. Eine kürzlich veröffentlichte F-Secure-Studie ergab in diesem Zusammenhang, dass gezielte Cyberangriffe mehr als die Hälfte aller verzeichneten Sicherheitsvorfälle verursachen. Fast 80 Prozent dieser Vorfälle wurden allerdings erst dann untersucht, nachdem eine Verteidigungslinie bereits durchbrochen wurde und Unternehmen zum Opfer von Datendiebstahl, Betrug und mehr wurden.

Laut Klaus Jetter, Deutschlandchef bei F-Secure, wurde F-Secure Rapid Detection & Response entwickelt, damit Unternehmen mit den rasanten Entwicklungen der Cyberbedrohungen mithalten und Cyber-Angriffe rechtzeitig erkennen können.

Gut gepflegte Sicherheitsperimeter sind ausreichend für klassische Bedrohungen, aber professionelle Angreifer können diese Sicherheitsbarrieren mit gewissem Aufwand überwinden. Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem Organisationen gezwungen sind sich der Tatsache zu stellen, dass ein Angriff nicht eine Frage von ‚ob‘, sondern von ‚wann‘ ist“, sagt Jetter. „Unternehmen, die bereit sind sich dieser Realität zu stellen, können sich mit den entsprechenden Sicherheitsfunktionen einen erheblichen Vorteil gegenüber Angreifern jeder Art verschaffen.

F-Secure Rapid Detection & Response vereint Sensoren an Endpoints mit fortschrittlichen Datenanalysefunktionen, die auf künstlicher Intelligenz (kurz KI) basieren und kontinuierlich von F-Secure weiterentwickelt werden, um Endpoints auf verdächtige Aktivitäten zu überwachen. Wenn eine komplexe Bedrohung erkannt wird, erhalten IT-Verantwortliche in Unternehmen oder deren Managed Service Partner eine Empfehlung, wie sie auf den Vorfall reagieren sollen. Die Lösung kann auch so konfiguriert werden, dass automatisch Maßnahmen zur Eindämmung des jeweiligen Angriffs implementiert werden.

Unternehmen können zusätzliche Unterstützung von einem lokalen Partner erhalten, der von F-Secure-Experten geschult, zertifiziert und unterstützt wird. So können Sie schwerwiegende Fälle eskalieren und schnell eindämmen.

Eine KI, die mit Ihren Aufgaben wächst

Die künstliche Intelligenz, die in der F-Secure Rapid Detection & Response-Lösung verwendet wird, ist auf reale Cyberangriffe geschult. Sie erlernt verdächtiges Verhalten, indem sie zunächst analysiert wie normales Verhalten aussieht. Jedes ungewöhnliche Verhalten erhält demnach zusätzliche KI-basierte Analysen, um vermehrte Fehlalarme zu vermeiden, welche die Unternehmens-IT ablenken könnten. So können Unternehmen schnell und effizient die wirklich verdächtigen Aktivitäten lokalisieren, bevor es zu Datenverstößen kommt.

Dieser durch F-Secure weiterentwickelte Analyseprozess – die sogenannte „Broad Context Detection™“ – entstand aus der Erfahrung von F-Secure bei der Bereitstellung von Managed Detection and Response (MDR)-Diensten, die große Unternehmen vor gezielten Angriffen schützen. Mika Stahlberg, Chief Technology Officer von F-Secure, unterstreicht hierbei, dass menschliche Experten die künstliche Intelligenz so einsetzen können, damit Unternehmen fortschrittliche Cyber-Sicherheitskompetenzen Stück für Stück vermittelt bekommen.

Ein Trick, der bei modernen Angriffen häufig vorkommt, ist das Verschleiern verdächtiger Aktivitäten als etwas Normales. Angreifer finden immer neue Wege, dies zu tun. Und da in einer beliebigen Umgebung unzählige normale Dinge passieren, ist es für Unternehmen im Grunde unmöglich sich auf menschliche Experten oder künstliche Intelligenz allein zu verlassen, um all diese Daten zu durchforsten“, sagt Stahlberg. „Unsere künstliche Intelligenz, die von den besten Cyber-Sicherheitsexperten trainiert wurde, ist von entscheidender Bedeutung, wenn Unternehmen im digitalen Heuhaufen nach Nadeln suchen. In den richtigen Händen ist die KI sogar in der Lage, selbst den fähigsten und hochmotiviertesten Angreifern einen Schritt voraus zu sein.

F-Secure Rapid Detection & Response

F-Secure Rapid Detection & Response kann als Managed Service von einem F-Secure Partner verwaltet werden – entweder vollständig in Zusammenarbeit mit F-Secure oder mit der jeweiligen IT-Abteilung eines Unternehmens. RDR unterstützt hierbei Endpoint-Protection-Lösungen, indem es eine zusätzliche Sicherheitsebene bietet, sodass Unternehmen sowohl gezielte Angriffe als auch Bedrohungen von Produkten verhindern, aufspüren und darauf reagieren können.

Die wichtigsten Funktionen von F-Secure Rapid Detection & Response zusammengefasst:

  • Sofortiger kontextbezogener Einblick in den Status und die Sicherheit von IT-Umgebungen
  • Schutz von sensiblen Daten, indem Sicherheitslecks schnell erkannt werden
  • Schnelle Reaktion auf Vorfälle durch Automatisierung und Beratung bei Angriffen

F-Secure Rapid Detection & Response ist über das autorisierte F-Secure Partnernetzwerk verfügbar.

Aktuelle Pressemitteilungen

17. Mai 2018

F-Secure verpackt das Beste aus Mensch und Maschine in einer Security-Lösung

F-Secure hat eine neue ‚Managed Detection & Response‘-Lösung auf den Markt gebracht, die branchenführende Sicherheitsexpertise mit den neuesten Technologien verbindet und Unternehmen hilft, dateilose Angriffe, Sicherheitslücken bei Zugriffsrechten und weitere moderne Angriffsmethoden zu erkennen.

04. Mai 2018

Der ‚Goldrausch‘ bei Ransomware scheint beendet, aber die Gefahr bleibt

Eine neue Studie von F-Secure zeigt, dass die Anzahl der Angriffe mit Ransomware durch WannaCry im Jahr 2017 förmlich explodiert ist. Gleichzeitig deutet ein Abnehmen des Einsatzes anderer Arten von Ransomware darauf hin, dass es einen potenziellen Wandel in der Nutzung von Ransomware durch Cyberkriminelle gibt.

25. April 2018

Schwachstelle: Millionen Hotelzimmer lassen sich hacken

Schlüsselkarten internationaler Hotelketten und Hotels können gehackt werden – damit steht der Zugang zu jedem Zimmer im Gebäude offen. Diese Entdeckung machten Forscher von F-Secure, dem finnischen Anbieter von Cyber Security- Lösungen.

14. März 2018

Neuer Dienst stoppt globale Cyber-Attacken gemeinsam mit Channel-Partnern

Mit einem neuen Angebot richtet sich F-Secure an Channel-Partner, die ihre Kunden effektiv gegen gezielte digitale Attacken schützen und so neue Geschäftsbereiche finden wollen.

%d Bloggern gefällt das: