06. September 2018 |

F-Secure auf der it-sa 2018

Managed Security Service Provider als Antwort auf den Fachkräftemangel

Aufgrund des anhaltenden Fachkräftemangels im IT-Sicherheitsumfeld steigt die Nachfrage nach Produkten und Services, die proaktiv nach neuen digitalen Bedrohungen suchen, diese entdecken und schneller eliminieren sowie zukünftige Angriffe besser abwehren können. Künstliche Intelligenz schafft hier Abhilfe. Auf der vom 9. bis 11. Oktober 2018 in Nürnberg stattfindenden it-sa informiert F-Secure in Halle 9, Stand 240 über die Bedeutung von künstlicher Intelligenz in der Bekämpfung moderner Bedrohungen.

Unternehmen sehen sich durch eine immer dynamischere Bedrohungslandschaft herausgefordert, in welcher die Angreifer unaufhaltsam immer neue Technologien anwenden, um traditionelle Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen. Während die klassische Endpoint Protection als Sicherheitsperimeter nach wie vor wichtig ist, reicht sie nicht mehr allein aus, um Unternehmen zu schützen. Allerdings liegt gleichzeitig die Eigenentwicklung besserer Sicherheitsvorkehrungen und entsprechende Fachkräfte meist außerhalb der finanziellen oder kapazitiven Möglichkeiten der betroffenen Unternehmen.

Im Rahmen des Messeauftritts stellt F-Secure unter anderem zwei Managed Cyber Security Services vor, die genau jene Unternehmen adressiert, die nicht genug Manpower für die hausinterne IT-Sicherheit haben sich vor gezielten Angriffen zu schützen.

Security-Highlights mit künstlicher Intelligenz auf der it-sa

Die Managed Cyber Security Services vereinen Sensoren an Unternehmensendpoints mit fortschrittlichen Datenanalysefunktionen, die auf künstlicher Intelligenz (kurz KI) basieren, um Endpoints auf verdächtige Aktivitäten zu überwachen.

Wenn eine komplexe Bedrohung erkannt wird, erhalten IT-Verantwortliche in Unternehmen, sei es durch den Security Service Provider oder durch die Sicherheitsleute von F-Secure eine Empfehlung, wie sie auf den Vorfall reagieren sollen. Die Lösungen können auch so konfiguriert werden, dass automatisch Maßnahmen zur Eindämmung des jeweiligen Angriffs implementiert werden. So können sie schwerwiegende Fälle eskalieren und schnell eindämmen.

Eine KI, die mit Ihren Aufgaben wächst

Die künstliche Intelligenz, die in den Managed Cyber Security Lösungen verwendet wird, ist auf reale Cyberangriffe geschult. Sie erlernt verdächtiges Verhalten, indem sie zunächst analysiert wie normales Verhalten aussieht. Jedes ungewöhnliche Verhalten erhält demnach zusätzliche KI-basierte Analysen, um vermehrte Fehlalarme zu vermeiden, welche die Unternehmens-IT ablenken könnten. So können Unternehmen schnell und effizient die wirklich verdächtigen Aktivitäten lokalisieren, bevor es zu Datenverstößen kommt.

Dieser durch F-Secure weiterentwickelte Analyseprozess – die sogenannte „Broad Context Detection™“ – entstand aus der Erfahrung von F-Secure bei der Bereitstellung von Managed Detection and Response (MDR)-Diensten, die große Unternehmen vor gezielten Angriffen schützen. F-Secure setzt das menschliche Know-How und die künstliche Intelligenz dabei so ein, dass Unternehmen fortschrittliche Cyber-Sicherheitskompetenzen Stück für Stück vermittelt bekommen.

Auf der it-sa werden am F-Secure Stand neben den Experten von F-Secure auch ausgewählte Partner sein, die zur Beratung zur Seite stehen.

Vortrag: Von echten Menschen und Maschinen – Künstliche Intelligenz

Waren es vor vielen Jahren noch die sogenannten „Script-Kiddies“ die einfach aus Spaß an der Sache Schaden anrichten wollen, sehen sich vor allem Unternehmen immer professionelleren Angriffen gegenübergestellt. KI kann hier zukünftig und auch schon jetzt den entscheidenden Unterschied machen, einen Angriff zu identifizieren und abzuwehren.

In seinem Vortrag „Von echten Menschen und echten Maschinen“ erörtert Florian Kellermann, Sicherheitsexperte bei F-Secure, die Entwicklung künstlicher Intelligenz im Privatleben aber auch in der Sicherheitsbranche und warum wir die Apokalypse durch künstliche Intelligenz wie in einem Hollywood Film nicht fürchten sollten.

Auf der it-sa sind die Vorträge an den folgenden Tagen zu hören:

  • Dienstag, den 9. Oktober 2018 von 12:00 – 12:15 Uhr, Technikforum Halle 9
  • Mittwoch, den 10 Oktober 2018 von 15:15 – 15:30 Uhr, Technikforum Halle 9
  • Mittwoch, den 10. Oktober 2018 von 17:00 – 17:15 Uhr, Managementforum Halle 9
  • Donnerstag, den 11. Oktober 2018 von 12:15 – 12:30 Uhr, Technikforum Halle 9
  • Freitag, den 11. Oktober 2018 von 12:30 – 12:45 Uhr, Managementforum Halle 9

Interviewtermine für Channel, IT & Wirtschaft

Journalisten, Kunden und interessierte Unternehmen können vorab auch Termine vereinbaren, um mit Mitarbeitern von F-Secure über aktuelle Trendthemen und Produkte wie Live Security und Radar zu sprechen.

Ihre individuelle Terminanfrage richten Sie an:

Berk Kutsal
berk.kutsal@f-secure.com

oder

Lenz Nölkel
f-secure@evernine.de

Aktuelle Pressemitteilungen

11. Dezember 2019

F-Secure knackt „smartes“ Türschloss – und warnt vor „Dumb Home“

Smartes Türschloss KeyWe aus Korea mit einfachen Mitteln gehackt. F-Secure fordert branchenweit verstärkte IT-Security-Anstrengungen

21. November 2019

Neues KI-Projekt Blackfin von F-Secure: Künstliche Intelligenz funktioniert besser im Schwarm

F-Secures neues Forschungsprojekt Blackfin lässt sich von der Natur inspirieren, um KI-Systeme über die Nachahmung von menschlichen Denkmustern hinausbringen. Das könnte den Nutzen und die Wahrnehmung von künstlicher Intelligenz revolutionieren.

23. Oktober 2019

„Global Partner Program“ von F-Secure gewinnt Auszeichnung zum „Program of the Year“

SiriusDecisions erkennt die auf Partner orientierte Wachstumsoffensive von F-Secure als branchenführendes Channel-Sales-Programm an

17. Oktober 2019

MITRE ATT&CK bestätigt marktführende Stellung von F-Secure bei der Erkennung von komplexen Bedrohungen

Ergebnisse belegen, dass die EDR-Technologien von F-Secure eine sehr gute Basis für den Aufbau von umfassenden „Detection & Response“-Fähigkeiten darstellen

%d Bloggern gefällt das: