09. Mai 2019 |

F-Secure erhält IEC 62443-Zertifizierung

Zertifizierungen untermauern die Expertise von F-Secure im Bereich Security Engineering bei der Entwicklung unternehmenskritischer ICS-Komponenten.

Der Cybersicherheitsanbieter F-Secure hat für seine Kompetenz bei der Entwicklung sicherer Komponenten für industrielle Steuerungssysteme (ICSs) zwei wichtige Zertifizierungen der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) erhalten. Die Zertifizierungen IEC-62443-4-1 und IEC-62443-4-2 definieren die Anforderungen und Sicherheitsrichtlinien für die Entwicklungszyklen und Produkte, die in industriellen Steuerungs- und Automatisierungssystemen eingesetzt werden.

Die IEC ist eine weltweit anerkannte Organisation, die internationale Normen für alle elektrischen, elektronischen und damit zusammenhängenden Technologien erarbeitet und veröffentlicht. Sie stellen unter anderem einen Bezugspunkt für internationale Ausschreibungen und Verträge dar. F-Secures proprietäre Datenerfassungslösung für die Schiffs-, Luftfahrt- und Automobilindustrie wurde nach IEC 62243 zertifiziert. Sie sammelt und speichert Daten von Schiffen, Flugzeugen oder anderen Fahrzeugen nach dem Konzept der „Datendioden“. Dies hilft unter anderem, Angriffe einzudämmen, die darauf abzielen, Zugang zu kritischen Systemen zu erhalten.

Andrea Barisani, Head of Hardware Security bei F-Secure

“Die Erteilung solcher Zertifizierungen ist vor allem bei hochtechnischen Sicherheitslösungen, die unter Berücksichtigung praktischer, pragmatischer Sicherheit konzipiert und entwickelt wurden, ein zeitintensiver und komplexer Prozess”, sagt Andrea Barisani, Head of Hardware Security bei F-Secure. “Die Zertifizierung ist jedoch wichtig, weil sie Unternehmen die Gewissheit gibt, dass die von ihnen erworbenen Produkte und Dienstleistungen ihren Sicherheits- und Geschäftsanforderungen entsprechen. Wir sind eines der wenigen Unternehmen der Branche, das eine zertifizierte Lösung anbietet, die Sicherheit in allen Bereichen gewährleistet. Dreißig Jahre Markterfahrung ermöglichen es uns, sichere, produktionstaugliche Produkte für kritische Systeme in der Energie- und Transportindustrie herzustellen”.

Unternehmen investieren langfristig in ICSs. Die Sicherung dieser Systeme kann aufgrund ihrer langen Lebensdauer und der entscheidenden Rolle im Betrieb eine Herausforderung darstellen. Wie jedoch in einem aktuellen Bericht von F-Secure über die Energiewirtschaft festgestellt wurde, ist die Sicherung dieser Systeme aufgrund der zunehmenden Konnektivität in ICSs und ihren umliegenden IT-Umgebungen wichtiger denn je.

„Unser Security Engineering-Prozess ist eine einzigartige Kombination aus Sicherheitsberatung sowie Forschung und Entwicklung”, sagt Barisani. “Dreißig Jahre Markterfahrung ermöglichen es uns, sichere, produktionstaugliche Produkte für kritische Systeme wie beispielsweise in der Energie- und Transportindustrie herzustellen”.

Downloads und anderes

andrea_barisani_2.jpg
fsecure-hardware-security-services-overview.pdf

Aktuelle Pressemitteilungen

11. Dezember 2019

F-Secure knackt „smartes“ Türschloss – und warnt vor „Dumb Home“

Smartes Türschloss KeyWe aus Korea mit einfachen Mitteln gehackt. F-Secure fordert branchenweit verstärkte IT-Security-Anstrengungen

21. November 2019

Neues KI-Projekt Blackfin von F-Secure: Künstliche Intelligenz funktioniert besser im Schwarm

F-Secures neues Forschungsprojekt Blackfin lässt sich von der Natur inspirieren, um KI-Systeme über die Nachahmung von menschlichen Denkmustern hinausbringen. Das könnte den Nutzen und die Wahrnehmung von künstlicher Intelligenz revolutionieren.

23. Oktober 2019

„Global Partner Program“ von F-Secure gewinnt Auszeichnung zum „Program of the Year“

SiriusDecisions erkennt die auf Partner orientierte Wachstumsoffensive von F-Secure als branchenführendes Channel-Sales-Programm an

17. Oktober 2019

MITRE ATT&CK bestätigt marktführende Stellung von F-Secure bei der Erkennung von komplexen Bedrohungen

Ergebnisse belegen, dass die EDR-Technologien von F-Secure eine sehr gute Basis für den Aufbau von umfassenden „Detection & Response“-Fähigkeiten darstellen

%d Bloggern gefällt das: